„Besonders beeindruckt hat mich, dass die Sprache keine Barriere ist und dass sich Freundschaften gebildet haben.“

Im Oktober 2015 begaben sich 18 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen EF und Q1 sowie ihre begleitenden Lehrkräfte, Frauke Stolze und Nico Tietmeyer, des Städtischen Heriburg-Gymnasiums Coesfeld zum ersten Mal auf das Abenteuer Schüleraustausch mit der Schule IES Diego de Guzmán y Quesada in Huelva, Andalusien. Die einwöchige Fahrt stand ganz im Zeichen der Mehrsprachigkeit, denn die spanischen Schülerinnen und Schüler befinden sich an ihrer Schule in einem bilingualen Zweig mit der Sprache Englisch. Deutsch wird am Diego de Guzmán y Quesada nicht gelehrt. Somit verlief die Kommunikation auf Englisch und Spanisch, eine Gegebenheit, die der Schulleiter des Heriburg-Gymnasiums, Christian Krahl, als normal in unserer globalisierten Welt ansieht. Die deutschen Schülerinnen und Schüler waren in spanischen Familien untergebracht, mit ihren Austauschschülerinnen und –schülern hatten sie zum Teil schon Monate vorher in regem E-Mail-Kontakt gestanden, der von ihrer Spanischlehrerin Frauke Stolze zusammen mit einer spanischen Kollegin der Partnerschule ins Leben gerufen worden war.

Höhepunkte des Austausches waren zuallererst die persönliche Begegnung der Teilnehmer –was hatten sich die Schülerinnen und Schüler auf diesen Moment gefreut – sowie die vielseitigen Programmpunkte wie ein Kamelritt im Nationalpark Coto de Doñana, Wandern entlang des Grenzflusses Guadiana zwischen Portugal und Spanien und ein Besuch der andalusischen Hauptstadt Sevilla. Natürlich lernten die Schülerinnen und Schüler auch die 200.000 Einwohner Stadt Huelva kennen, nahmen am Unterricht der Partnerschule teil, gingen gemeinsam in die Disko und verbrachten einen Tag des Wochenendes am Atlantik. Für viel Aufregung sorgte auch ein offizieller Empfang durch den „Delegado“, den obersten Vertreter für Kultur und Sport der Bezirksregierung Huelva, über den am Tag darauf in der Zeitung und dem örtlichen Fernsehsender berichtet wurde. Überrascht zeigten sich die Deutschen von den späten Essenszeiten in Spanien.

Beide Schulen sehen vor, den Austausch regelmäßig durchzuführen. Nun warten die deutschen Schülerinnen und Schüler darauf, Mitte März ihre Austauschpartnerinnen und –partner in Coesfeld begrüßen zu dürfen. Sie freuen sich darauf, die ihnen in Huelva entgegengebrachte Offenheit und Herzlichkeit dann zurückgeben zu können.

Kontakt

Städt. Heriburg-Gymnasium

Seminarstr. 10
48653 Coesfeld
Telefon: (02541) 74 08 1-0
Telefax: (02541) 74 08 1-99

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Seitenanfang