Unterrichtende Lehrerinnen und Lehrer

  • Frau Ramberg (Ram)
  • Frau Şen (Sen)
  • Frau Stolze (Sto)
  • Herr von dem Berge (VdB)

Spanisch am Heriburg-Gymnasium

Das Fach Spanisch kann am Heriburg-Gymnasium auf eine lange Tradition zurückblicken. Wurde es anfangs in Grundkursen in der Sekundarstufe II unterrichtet, besteht seit 2010 auch die Möglichkeit, Spanisch bereits ab der Jahrgangsstufe 8 zu erlernen und bis zum Abitur fortzuführen. Somit wird Spanisch am Heriburg-Gymnasium in der Sekundarstufe I ab der Jahrgangsstufe 8 und in der Sekundarstufe II in Grundkursen (fortgeführt und neueinsetzend) von der Einführungsphase bis zum Abitur unterrichtet. Ab der Oberstufe findet eine Kooperation im Fach Spanisch mit dem Gymnasium Nepomucenum statt.

Links für Spanischlerner

Online-Wörterbücher und Verbtabellen

Grammatikübungen

Spanisch ist wichtig

Die wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Kontakte mit Spanien und Lateinamerika werden immer intensiver. In Bereichen wie dem Banken- und Versicherungswesen, dem Handel, dem Tourismus und der Informationstechnologie wird die spanische Sprache immer wichtiger. Die Beherrschung des Spanischen eröffnet berufliche Chancen in diesen Bereichen. Das Erlernen der spanischen Sprache eröffnet den Schülerinnen und Schülern einen Zugang zur gesamten spanischsprachigen Welt, d.h. zu Wertvorstellungen, Gesellschaftssystemen, Wirtschafsformen und Kulturen von 26 Staaten in vier Erdteilen.

  • Spanisch ist Muttersprache von mehr als 400 Mio. Menschen in über 26 Staaten.
  • Spanisch wird in den USA von 38 Mio. Menschen gesprochen.
  • 100 Mio. Menschen nutzen Spanisch als Zweitsprache.
  • Spanisch ist eine der offiziellen UNO- und EU-Sprachen.
  • Spanisch erschließt einen Kulturraum in Europa und Amerika, der Europa existentiell bereichert hat und weiter bereichern wird.

Leitziel

Durch die zunehmende Globalisierung der Lebens- und Wirtschaftsräume, die vielfältigen Möglichkeiten des Austauschs von Informationen, die Anforderungen privater und beruflicher Mobilität, ist die Fähigkeit, sich in der Welt verständigen zu können unabdingbar. Deswegen ist interkulturelle Handlungsfähigkeit das Leitziel des modernen Fremdsprachenunterrichts! Die Schülerinnen und Schüler sollen innerhalb und außerhalb der Schule sprachliche Handlungskompetenz erwerben, um in der Lebenswirklichkeit Begegnungssituationen mit der spanischsprachigen Welt und Kultur meistern zu können.

Teilziele

Die Schülerinnen und Schüler sollen die kulturelle Bedingtheit von Haltungen und Einstellungen erkennen, anderen Lebensformen, kulturellen Verhaltensmustern und Wertesystemen gegenüber tolerant und aufgeschlossen zu sein und eigene Einstellungen kritisch hinterfragen.
Die Schülerinnen und Schüler sollen Strategien für einen kritischen Umgang mit Texten und Medien erlernen.
Die Schülerinnen und Schüler sollen durch die Beherrschung von Methoden des selbständigen und kooperativen Lernens dazu angeleitet werden, ihre Lernprozesse effizient zu gestalten und eigene Lernwege selbständig zu entwickeln.

España es diferente – Spanien ist anders

Karl dem V. wird nachgesagt, er habe je nach Adressat und Thema eine andere Sprache bevorzugt: Französisch für die Diplomatie, Italienisch für die Frauen, Spanisch, um mit Gott zu reden, und Deutsch, um mit den Pferden zu sprechen. Im Zuge der französischen Aufklärung galt Spanien in Deutschland als rückständig und mittelalterlich, literarische Figuren wie Don Quijote oder Don Juan wurden als typische Spanier betrachtet und der Ausdruck „das kommt mir spanisch vor“ galt als Sinnbild für alles Negative.
Diese Andersartigkeit Spaniens aber war es, die in der deutschen Romantik umgedeutet wurde. Das Exotische wurde interessant, gerade weil es fremd war. Zu einem Spanienboom kam es aber erst 1991 durch den Schwerpunkt der spanischen Literatur und Kultur auf der Frankfurter Buchmesse, die Olympiade 1992 in Barcelona, die Weltausstellung in Sevilla und die Ernennung Madrids zur Kulturhauptstadt. Von einem Lateinamerikaboom spricht man seit der deutschen Übersetzung der Romane La ciudad de los perros von Vargas Llosas und Cien años de soledad von Gabriel García Márquez. Durch die Politisierung der 68er Generation wurden Revolutionäre wie Che Guevara und Fidel Castro zu Kultfiguren und das Interesse für das Fremde, Exotische, das die lateinamerikanische Kultur bot, stieg. Bis heute hat der so genannte Lateinamerika- bzw. Spanienboom nicht nachgelassen, was sich nicht zuletzt an der gesteigerten Nachfrage des Spanisch -Unterrichts an Schulen ablesen lässt.

Curriculum

Regelmäßige Aktionen der Fachschaft

spani Kino 18.12.13 span Kino 18.12.13

CINE ESPAÑOLComo en los años anteriores los estudiantes y sus profesores de español del instituto Heriburg vieron una película en lengua castellana en el cine de Coesfeld el 18 de diciembre de 2013. La película de este año, “Abel”, trató de un chico de unos 6 años que, como su padre abandonó la familia, desempeñó el papel del padre, lo que llevó consigo momentos cómicos y también dignos de reflexión. Aunque el final abierto no les gustó a todos los estudiantes ellos coinciden en la opinión de que han visto una película interesante y están emocionados con la idea de ver una película en lengua castellana el año que viene.SPANISCHSPRACHIGER KINOFILMDer Tradition des Städtischen Heriburg-Gymnasiums folgend trafen sich die Spanischschülerinnen und -schüler am vergangenen Mittwoch, 18.12.2013, im Coesfelder Kino, um dort zusammen mit ihren Spanischlehrerinnen und –lehrern einen spanischsprachigen Film (Original mit Untertiteln) zu sehen. Der diesjährige mexikanische Film „Abel“ handelte von einem kleinen Jungen, der in Abwesenheit seines Vaters in der Familie die Vaterrolle übernahm, was für allerhand komische aber auch nachdenkliche Momente sorgte. Wenn auch das offene Ende nicht alle Erwartungen erfüllte, so waren sich die Schüler einig, dass sie einen interessanten Film gesehen haben und sie sich auf einen weiteren spanischsprachigen Film im nächsten Jahr freuen.

MÜNDLICHE KOMMUNIKATIONPRÜFUNG JGST. 9 - ALLGEMEINE INFORAMTIONEN

Mit Beginn des Spanischunterrichts in der Sekundarstufe I werden am Heriburg-Gymnasium in der Jahrgangsstufe 9 Mündliche Kommunikationsprüfungen als Ersatz für eine Kursarbeit im Fach Spanisch sehr erfolgreich durchgeführt. Aufgrund des langfristigen Kompetenzaufbaus können die Schüler mit der Erfahrung einer Mündlichen Prüfung im Fach Spanisch in die Oberstufe gehen, wo sie im Verlauf der Jahrgangsstufe Q1 noch einmal eine Mündliche Kommunikationsprüfung ablegen werden und auf ihre erworbenen Kompetenzen zurückgreifen und diese weiter ausbauen können.
Die Mündliche Kommunikationsprüfung findet im 2. Halbjahr der Jahrgangsstufe 9 statt, und die Schüler werden im Unterricht intensiv auf die Prüfung vorbereitet. Die Prüfung besteht aus zwei Teilen, dem zusammenhängenden Sprechen und dem dialogischen Sprechen (an Gesprächen teilnehmen). Weitere Informationen zu den und Beispiele für die Mündlichen Kommunikationsprüfungen befinden sich auf der Seite des Schulministeriums:
http://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/cms/muendliche-kompetenzen-entwickeln-und-pruefen/angebot-sekundarstufe-i/angebot-sekundarstufe-i.html
Nach erfolgreich abgelegter Mündlicher Kommunikationsprüfung im April 2014 zum Thema „México“ wurde in der darauffolgenden Spanischstunde die Prüfung mit den Schülern evaluiert. Evaluation Mdl. Prüf. Dazu gab es selbstgemachte „quesadillas“ und Obst.

almuerzo 9 de abril de 2014 2

Projekte der Fachschaft

E-Mail Projekt

Dokumentation E-Mail-Projekt 2

Austausch

Seit mehr als einem Jahr besteht unsere Partnerschaft mit der Schule in Huelva, dem Instituto de Educación Secundaria Ies Diego de Guzmán y Quesada/Andalusien (Spanien).

Im vergangenen herbst flogen unsere Schüler nach Spanien, der gegenbesuch fand in diesem Frühjaht statt. Die Schüler hatten viele schöne gemeinsame Erlebnisse und es haben sich intensive Freundschaften gebildet.

Auch für das kommende Schuljahr 2016/17 ist ein gegenseitiger Besuch geplant.

Zum Seitenanfang