Unterrichtende Lehrerinnen und Lehrer

  • Herr Engelkamp (Eng)

  • Frau Stüber (Stü)

  • Frau Veltrup (Vel)

  • Frau Renkhoff (Ren)

  • Herr Otte (Ott)

Erziehungswissenschaft (kurz: EW) wird - wie auch die anderen Fächer - in der Einführungsphase dreistündig unterrichtet, ab der Qualifikationsphase 1 in Grund- und Leistungskursen (abhängig von den Kurswahlen). An unserer Schule gibt es immer Grundkurse und Leistungskurse, manchmal auch zwei Leistungskurse in einer Jahrgangsstufe. 

Das wesentliche Ziel des Faches ist „die Aufklärung über Erziehungsprozesse, um Menschen zu einem verantwortlichen Leben in dieser Zivilisation zu befähigen". Das Unterrichtsfach EW ermöglicht in besonderer Weise, „das Angewiesensein der Gesellschaft und des Einzelnen auf Erziehung und Bildung zu verdeutlichen und die gesellschaftlichen und individuellen Bedingungen für erzieherisches Handeln aufzuzeigen“ (Lehrplan EW).

Warum ist Unterricht im Fach Erziehungswissenschaft wichtig?

„Junge Menschen haben ein Recht darauf, über erzieherische Prozesse und die beeinflussenden Faktoren von erzieherischen Prozessen umfassend aufgeklärt zu werden und auf dieser Basis differenziert, kritisch und selbstkritisch die Aufgaben von Erziehung in der Gesellschaft reflektieren zu lernen.“

(Christoph Stork, Pädagogische Bildung im 21 Jahrhundert. Warum Unterricht im Fach Pädagogik unverzichtbar ist.)

Wir wollen mit unserem Unterricht einen Beitrag dazu leisten!

Das Fach Erziehungswissenschaft will die Schüler und Schülerinnen befähigen, durch die Arbeit an den fachlichen Themen       

  • Anregungen zu bekommen, um die Bedeutung von Erziehung, Entwicklung, Lernen, Bildung und Sozialisation in der heutigen Gesellschaft zu erfassen.

  • über sich selbst und die eigenen Entwicklungschancen nachzudenken

  • eigene Gedanken zu aktuellen und grundsätzlichen pädagogischen Fragestellungen zu entwickeln und diese mit wissenschaftlichen Aussagen und Theorien zu vergleichen

  • Hilfestellung zu bekommen, um sich selbst in aktuellen Diskussionen z. B. über die Ursachen von Gewalt zu positionieren

  • pädagogische Kompetenzen zu entwickeln, die auch in zukünftigen Lebenssituationen in Familie, Beruf und Gesellschaft handlungsfähig machen.

  • Möglichkeiten zu entdecken, um das eigene Lernverhalten zu reflektieren und so Kompetenzen für ein zielgerichtetes, methodenbewusstes und selbstständiges Lernen zu entwickeln.

Das Fach Erziehungswissenschaft ist ein lebensnahes Fach, das Probleme und Fragen aus der Lebenswirklichkeit der Schüler und Schülerinnen aufgreift.

Curriculum

Konzept Leistungsbewertung

Übersicht über Inhalte:

 

Halbjahresthema

Beispiele für mögliche Arbeitsthemen

Einführungsphase

Bildungs- und Erziehungsprozesse

Müssen Menschen erzogen werden?

Gibt es DIE richtige Erziehung?

Was brauchen Kinder?

Wie sieht Erziehung in anderen Kulturen aus?

Lernen und Erziehung

 

Wie werden Lernprozesse wissenschaftlich erklärt?

Wie kann ich mein eigenes Lernen selbst sinnvoll und erfolgversprechend gestalten?

Welche Strategien für erfolgversprechendes Lernen schlagen Theoretiker vor?

Gibt es alternative Schulen, in denen anders/besser gelernt wird?

Qualifikationsphase

Entwicklung,  Sozialisation und Erziehung im Vorschulalter

 

Welche Aussagen machen verschiedene Theoretiker (Piaget, Montessori, Freud, Erikson, Schäfer) über die Entwicklung von Kindern?

Wie können und sollen Vorschulkinder gefördert werden?

Entwicklung, Sozialisation und Identität im Jugend- und Erwachsenenalter

Haben Jugendliche es heute schwerer als früher, erwachsen zu werden?- Möglichkeiten und Grenzen persönlicher Lebensgestaltung (auch im Hinblick auf Bildung und Beruf)

Entwicklungsaufgaben im Jugendalter

Welche Bedeutung haben soziale Netzwerke für die Identitätsentwicklung?

Werte, Normen und Ziele in Erziehung und Bildung

Wie wurde zur Zeit des Nationalsozialismus erzogen?

Wie unterschied sich die Erziehung in beiden deutschen Staaten von 1949-1989?

 

Wie entwickelt sich das moralische Urteilsvermögen?

Wie werden Werte in der Schule gelernt?

Wie werden Werte innerhalb der Familie gelernt?

Pädagogische Berufsfelder

 

Welche pädagogischen Berufe gibt es?

Wie haben sich pädagogische Berufe gewandelt?

Welche Kompetenzen brauchen Pädagoginnen und Pädagogen?

Zum Seitenanfang